Cloud-Native-Bootcamp
Softwareentwicklung

Cloud-Native-Bootcamp

Im Bereich Softwareentwicklung bieten wir für Unternehmen einen flexiblen Lernbaukasten mit frei kombinierbaren Trainingsmodulen an. Kunden können einzelne Trainings buchen oder sich ihr eigenes Bootcamp aus mehreren Trainings entlang der gesamten IT-Wertschöpfungskette zusammenstellen. Unsere Module sind für Cloud-Services optimiert und praxisnah gestaltet – von Entwicklern für Entwickler.

Das Cloud-Native-Bootcamp bildet alle technischen Komponenten von Cloud Native optimal ab und basiert auf insgesamt 5 Säulen, die ineinander greifen: Backend, Frontend, Automated Testing, Infrastructure, Persistence.

  • Customizing: Unternehmen können die für sie relevanten Module auswählen und für den eigenen Bedarf zusammenstellen.
  • Roter Faden: Alle Module spielen zusammen und orientieren sich am selben Business Case eCommerce.
  • Vermitteln, wie leicht es ist, mit der Technologie produktiv zu werden und einzelne Bausteine umzusetzen.
  • Technologieüberblick: Das Bootcamp bietet das Gesamterlebnis Cloud Native und Einblicke in die verschiedenen Aspekte, ist aber kein Tiefenworkshop für einzelne Technologien.
  • End2end: Von Backend bis Frontend, von Testing bis Deployment bildet das CNA- Bootcamp die gesamte Verantwortung eines Cloud-Native-Entwicklungsteams ab.
  • Was müssen Teams können, um in der Microservices-Architektur mit Cloud-Deployment überleben zu können?
  • Das Bootcamp vermittelt den technischen Unterbau, der Teams befähigt, vertikal geschnittene Business Cases umsetzen zu können.
  • „Street Credibility“ – Wir kommen in der tarent aus der agilen Projektpraxis und teilen unsere Expertise mit Ihnen.

Was genau steckt hinter “Cloud Native”?

  • Microservices: Zerlegung des Business Cases des Kunden in kleine Einheiten – vertikales Schneiden entlang der Fachlichkeit.  Skalierung über Teams wird möglich! Das Unternehmen kann einzelne Aspekte seiner fachlichen Anforderungen flexibel vergrößern oder verkleinern.
  • Container: Durch Abstraktion von der Hardware können Unternehmen in der Cloud deployen und sind unabhängig von Anbietern und Hardware-Verfügbarkeit. Die Services des Unternehmens sind in andere Umgebungen portierbar.
  • Continuous Integration & Continuous Delivery: Verantwortung von der Entwicklung bis zum Betrieb in die Teams geben. Schnelle Inbetriebnahme neuer Features durch den hohen Automatisierungsgrad und die im Team konzentrierte Verantwortung.
  • Feedback: Durch automatisiertes Logging, Monitoring, Alerting und Canary Releases erhält das Unternehmen schnell und punktuell User-Feedback und Rückmeldung zum Zustand des Systems.
  • Globale Verfügbarkeit und Redundanz: Unternehmen können ihre Systeme weltweit anbieten und ihre Daten zur Sicherheit global verteilen.